Zwiebelkuchen Rezept © O.B. / Fotolia

Gesundes Rezept für Zwiebelkuchen –
bewusst ernähren, leicht gemacht

Ein gesunder Lebensstil bedeutet nicht gleich Verzicht – ganz im Gegenteil. Entdecken Sie, wie einfach sich Genuss und gesunde Ernährung miteinander kombinieren lassen – zum Beispiel mit unserem Rezept für Zwiebelkuchen.

Zwiebeln:
Unser gesundes Lieblingsrezept

Vielen erscheint selbst zu kochen zunächst als zu großer Aufwand. Dabei kann man hier vor allem eines haben: jede Menge Spaß! Denn Kochen ist alles, außer langweilig. So bietet es eine ideale Möglichkeit, um bei einem Hörbuch oder der Lieblings-Playlist zu entspannen oder auch um Zeit mit der Familie und Freunden zu verbringen. Für welche Lösung Sie sich auch persönlich entscheiden: Das Experimentieren mit altbekannten und neuen Zutaten macht auch Ihnen ganz sicher schnell Appetit auf mehr – zum Beispiel auf Zwiebelkuchen.

Schließlich zählt die Zwiebel zu den mit Abstand beliebtesten Gemüsesorten und fehlt eigentlich in keinem Haushalt. Kein Wunder, immerhin besticht sie als absoluter Allrounder in der Küche und gilt seit jeher als Heilmittel. Doch sie kann mehr als nur nahezu jedem Gericht die besondere Note verleihen oder bei Insektenstichen helfen. Laut mehrerer Studien kann sich der regelmäßige Verzehr wie folgt auf den Körper auswirken:

  • möglicher Schutz vor einem Herzinfarkt
  • Unterstützt Diabetiker
  • Aktiviert die Darmflora
  • Gut gegen Influenza-A-Viren
  • Senkung des Cholesterinspiegels und des möglichen Risikos, an Krebs zu erkranken

Gesunde Zutaten
für Zwiebelkuchen

Das kommt alles rein

Für den Quark-Öl-Teig:

  • 250 g Magerquark
  • 10 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Eier
  • 400 g Mehl
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 1 Teelöffel Salz

Für den Belag:

  • 500 g Zwiebeln
  • 125 g Räucherschinken
  • 200 g saure Sahne
  • 100 g Milch 1,5% Fett
  • 4 Eier
  • ½ Bund Petersilie
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
Zwiebelkuchen Zubereitung © Mara Zemgaliete / Fotolia

Gesundes Rezept
für Zwiebelkuchen

So funktioniert’s

  1. Den Quark mit Olivenöl und den Eiern zu einer cremigen Masse verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz mischen und anschließend nach und nach unter die Quarkcreme rühren. Am Ende noch einmal alles gut durchkneten.
  2. Ein tiefes Backblech mit Rapsöl einfetten und den Teig darauf ausrollen. Am Rand den Teig etwas hochziehen.
  3. Für den Belag die Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Den Räucherschinken ebenfalls in feine Streifen schneiden. Die saure Sahne mit der Milch und den Eiern verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken.
  4. Zwiebeln, Räucherschinken und gehackte Petersilie gut mit der Eiermilch verrühren, nochmals abschmecken und dann auf dem ausgerollten Teig verteilen.
  5. Den Zwiebelkuchen bei 200°C ca. 25-30 Minuten backen, bis er goldgelb gebräunt ist. Der Kuchen kann sowohl warm als auch nach dem Abkühlen als kalter Snack serviert werden.

Nährwerte pro Stück (insgesamt 16 Stücke):
Kcal: 242
Fett: 13 g
Eiweiß: 10 g
Kohlenhydrate: 22 g
Ballaststoffe: 2 g